Lesen? Na klar. Aber unterwegs!

(Mai 2018)

Lesen? Na klar. Aber unterwegs! (Mai 2018)

Ein Buch, elf Frauen und strahlendes Wetter – gemeinsam waren sie am 4. Mai unterwegs in der schönen Stadt Soest zu einem „Literarischen Stadtspaziergang“. „Nach Hause gehen“ - so lautete der Titel des Buches, das 2017 den evangelischen Buchpreis gewann.

Darin hatte der Journalist Jörn Klare 600 km zu Fuß auf sich genommen. Von seinem Wohnort zum Heimatort wanderte er, unterwegs mit Menschen darüber ins Gespräch kommend, was „Heimat“ für sie bedeutet.

Gesellschaftspolitische, biographische oder religiöse Aspekte prägten die ausgewählten Lesepassagen, die Claudia Montanus in der Tagesveranstaltung der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen an passenden Stationen in Soest vortrug – so beispielsweise am Gemüsestand die Geschichte einer polnischen Spargelstecherin.

Im regen Austausch stellten die Frauen Bezüge zum persönlichen Leben wie zum Leben in einer globalen Gesellschaft her -und wünschen sich weitere „Leseabenteuer unterwegs“.

Fenster schließen