Dokumentation

MitMachAktion #EhrenamtZählt | 2022

Ehrenamt zählt

Um die Vielzahl der Aufgaben und die zeitliche Beanspruchung sichtbar werden zu lassen, um der abstrakten Formulierung „sie arbeitet ehrenamtlich mit“ ein Gesicht zu geben – dafür bittet die Evangelische Frauenhilfe in Westfalen um Mithilfe:

Schicken Sie bitte ein Foto von sich an Manuela Schunk (schunk@frauenhilfe-westfalen.de). Mit dem Einreichen der Fotos stimmen Sie automatisch dem Datenschutz und der Veröffentlichung bis auf Widerruf zu.

Auf dem Foto sollten Sie ein lesbares Plakat in der Hand halten. Auf diesem Plakat steht die Stundenzahl pro Monat, die Sie tätig sind. Denken Sie dabei an Ihre Tätigkeiten als Frauenhilfeleiterin, als Vorstandsfrau, als Bezirksfrau, als Kassiererin oder Schriftführerin, als Teil eines Frauenhilfe-Teams.

Machen Sie mit, denn: Ehrenamt zählt!

Vielleicht sind Sie für das Tischdecken, das Schmücken oder für die Küche zuständig. Oder Sie kaufen immer die Brötchen oder das Gebäck oder den Kaffee für das Treffen ein.
Vielleicht sind Sie auch für die Geburtstagsgrüße in der Gruppe zuständig oder für das Klären von Terminen vor Ort. Oder Sie backen für das Cafe oder Handarbeiten für den Basar...

Diese und all die anderen Arbeiten sind wichtige Bestandteile der Frauenhilfearbeit, ein sozialen Engagement, auf die sich unsere Gemeinschaft verlässt.
Auch wenn Corona die gemeinsamen Treffen noch einschränkt: wir wissen, dass Sie zu Hause viel vorbereiten, um Frauenhilfe-Frauen, um Menschen eine Freude zu machen, Geselligkeit und Gesprächsstoff zu bieten, Ansprache und Trost weiter zu reichen, Veranstaltungen wie den Weltgebetstag oder den Judika-Gottesdienst vorzubereiten.

Nur Mut, rechnen Sie diese Minuten und Stunden zusammen. Schreiben Sie dies auf das weiße Plakat und in welchem Ehrenamt Sie diese machen.
Wenn Sie weitere Ehrenämter innerhalb Ihrer Kirchengemeinde haben, zählen Sie auch dabei Ihre Stunden und schreiben Sie die Zahl darunter und das Amt, welches Sie noch inne haben.

So erhält das Ehrenamt ein Gesicht.
So erhält das Ehrenamt ein Volumen.
So können Menschen aus dem diffusen Wort "Ehrenamt" Vorstellungen bilden, Verbindungen herstellen und Menschen befragen.

Wenn Sie das Plakat fertig gestellt haben - lassen Sie sich fotografieren!
Fragen Sie z.B. Ihre Vorbereitungsgruppe des JUDIKA-Gottesdienstes 2022 an, ob diese die Fotos sammeln wollen und vielleicht in der Kirche ausstellen...
Es sind aber weitere Aktionen rund um das Thema Ehrenamt in 2022 – vielleicht auch am Tag des Ehrenamtes am 5.12. – möglich, an dem dies veröffentlicht werden kann.

In der Fotogalerie finden Sie Frauen, die sich getraut haben, Ihre Zeit im Ehrenamt zu zählen und die Ehrenämter zu benennen.